Einsatz am 26.12.2019 um 02:52 Uhr

In der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag wurden die Kameraden zu einer Tragehilfe in den Ortsteil Bockswiese alarmiert. Hier galt es mit Menpower den Rettungsdienst beim Transport eines Patienten zum RTW zu unterstützen.

Nach gut einer Stunde konnte sodann die Nachtruhe an Weihnachten fortgesetzt werden.

Einsatz am 22.12.2019 um 17:25 Uhr

Auf der Hahnenkleer Straße ereignete sich in einer Kurve ein Frontalzusammenstoß zweier PKW. Die Feuerwehr streute großflächig die auslaufenden Betriebsstoffe ab und stellte den Brandschutz sicher. Nach knapp 2 Stunden war der Einsatz beendet.

Einsatz am 19.12.2019 um 14:21 Uhr

Im Goslarer Stadtteil Oker ist es am Donnerstag Mittag zu einem Schadenfeuer gekommen. Auf Grund der Einsatzintensität und der am Einsatzort gebundenen Einsatzmittel, wurde unsere Drehleiter zur Sicherstellung des Brandschutzes rund um die Kernstadt, auf die Feuerwache Goslar alarmiert. Bis die dortigen Einsatzfahrzeuge wieder Einsatzbereit "im Stall" standen, verblieb die Drehleiter bis ca. 19:30 Uhr dort gemeinsam mit dem Stadtverbandszug Löschzug 1

Einsatz am 28.11.2019 um 16:56 Uhr

Die Brandmeldeanlage in einem Hotel löste durch Wasserdampf aus.

Kein Weiteres eingreifen durch die Feuerwehr erforderlich.

Einsatz am 03.10.2019 um 21:15 Uhr

Zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr, wurden die Kameraden heute Abend in den Hahnenkleer Ferienpark alarmiert. Ein Appartement und der davor befindliche Flur der Etage, waren bei Ankunft stark verqualmt. Anwohner hatten schon das in der "Brandwohnung" befindliche Kind herausgeholt. In der Wohnung haben Plastikteile auf einem Herd geschwelt, welche die starke Rauchentwicklung verursachten.

Durch die Kräfte der Hahnenkleer Wehr wurde der Bereich Stromlos geschaltet, die Teile entfernt und mit der Wärmebildkamera der Bereich auf Temperatur kontrolliert. Der mitalarmierte Löschzug der Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld unterstützte die Arbeiten mit einem Elektrolüfter, womit die Etage belüftet wurde. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Im Einsatz befanden sich:

Feuerwehr Hahnenklee-Bockswiese: HLF, DLAK, MTW

Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld: ELW, TLF, DLAK, LF, RW

Stadtbrandmeister

Rettungsdienst der KWB: NEF, RTW

Polizei

Einsatz am 02.10.2019 um 8:53 Uhr.

Die Kameraden wurden zu einer Notfalltüröffnung alarmiert. Da die Person, die Tür nicht selbstständig öffnen konnte und der Schlüssel im Schloss steckte musste die Tür gewaltsam geöffnet werden. Anschließend unterstützten wir den Rettungsdienst beim Tragen der Person aus der engen Wohnung. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet.

Einsatz am 24.09.2019 um 0:18 Uhr

Die Brandmeldeanlage in einem Hotel löste durch einen technischen Defekt aus.

Kein Weiteres eingreifen durch die Feuerwehr erforderlich.

Nach ca. 30 min. konnte die Nachtruhe fortgesetzt werden ;-)

Einsatz am 25. Mai 2019 um 13:36 Uhr

Auf Anforderung der Polizei wurden die Kameradinnen und Kameraden der Hahnenkleer Feuerwehr zu einer Personensuche alarmiert.
Nach kurzer Absprache, erfolgte die Suche mit MTW, HLF und dem Streifenwagen im und um das Ortsgebiet. Nach ca. einer halben Stunde wurde die Person von der HLF Besatzung gesichtet. Der Einsatz war nach einer knappen Stunde beendet.

Einsatz am 24. Mai 2019 um 15:52 Uhr
Am Nachmittag kam es auf der L516 zwischen Bockswiese und Kreuzeck zu einem Verkehrsunfall zwischen PKW und Krad. Infolge eines Frontalzusammenstoßes liefen Betriebsflüssigkeiten aus, welche durch die Feuerwehr abgestreut wurden. Der leicht verletzte Motorradfahrer wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Zum Abtransport der defekten Fahrzeuge wurde die L516 kurzzeitig voll gesperrt.
Nach ca. 1 Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Einsatz am 03. Mai 2019

Auf dem Weg von einem Ausbildungsdienst mit dem Wassertransportzug 1 der Stadtfeuerwehr, stieß die Besatzung des HLF auf einen, unmittelbar vor ihnen passierten Verkehrsunfall mit Krad. Zur Absicherung und Betreuung der Beteiligten an der Unfallstelle, wurde diese Abgesichert. Nach Abschluss der Polizeilichen Arbeit und entfernen von Fahrzeugteilen auf der Fahrbahn, konnte der Heimweg nach ca. 30 Minuten fortgeführt werden.